Allgemeine Geschäftsbedingungen IsarYogis

  • 1 Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle zwischen IsarYogis und dem Kunden – nachfolgend Vertragspartner genannt – abgeschlossenen Verträge, insbesondere über die Teilnahme an den von Isaryogis angebotenen Yogaeinheiten. Es gelten stets die allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses geltenden Fassung.

 (2) Mit der Anmeldung zu einer von Isaryogis angebotenen Einheit erklärt sich der Vertragspartner mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

  • 2 Vertragsschluss und Dauer des Vertrages

(1) Grundlage der vertraglichen Vereinbarungen sind die jeweils von Isaryogis angebotenen Yogakurse einschließlich der konkreten Festlegungen zum zeitlichen Umfang und Inhalts der Kurse.

(2) Sämtliche persönliche Angaben des Vertragspartners, die aus der Anmeldung hervorgehen, werden bei Isaryogis im Rahmen der Datenschutzrichtlinie temporär gespeichert und werden nicht an Dritte weitergegeben, siehe auch Datenschutzerklärung

 (3) Schriftliche Anmeldung
Die Anmeldung zu einem von Isaryogis angebotenen Kurs erfolgt schriftlich über das Anmeldeformular. Mit dem Eingang der Anmeldung kommt der Vertrag zwischen Isaryogis und dem Vertragspartner auf Grundlage des jeweiligen Kursangebots zustande.

(4) Der zwischen IsarYogis und dem Vertragspartner geschlossene Vertrag über die Teilnahme an einem Yoga Kurs hat eine feste Laufzeit über die jeweilige Dauer des angebotenen Kurses.

  • 3 Kursgebühren und Zahlungsbedingungen

(1) Die Gebühren sind zum vereinbarten Zeitpunkt auf das benannte Konto von Isaryogis bzw. per PAYPAL unter Angabe des vollständigen Namens des Vertragspartners einzuzahlen oder in bar bei der Kursleitung zu entrichten.

(2) Die Nichtinanspruchnahme von einzelnen Unterrichtsstunden oder der Abbruch des gesamten Kurses oder Seminars durch den Vertragspartner entbinden diesen nicht von der Zahlung der gesamten Kursgebühren. Eine Erstattung von Kursgebühren ist nicht möglich.

  1. Stornierung von Einzelstunden und Workshops

Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen. Folgende Beträge bleiben fällig

  • bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn 10% des Veranstaltungspreises
  • ab 59. bis 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn 30% des Veranstaltungspreises
  • ab 29. Tag bis 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 50% des Veranstaltungspreises
  • ab 6. bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn 75% des Veranstaltungspreises

Ab 1 Tag vor Beginn der Veranstaltung ist keine Stornierung mehr möglich. Bei Nichterscheinen ist die Kursgebühr in voller Höhe fällig. Diese Regelungen gelten unabhängig vom Grund der Stornierung und auch bei Vorlage eines Attests.

  • 4 Krankheitsfall und versäumte Stunden (10er Karte, Yoga Kurs)

(1) Sollte der Vertragspartner einzelne Unterrichtsstunden versäumen, können diese nicht nachgeholt werden.

(2) Sofern der Vertragspartner krankheitsbedingt dauerhaft, d. h. für mindestens fünf Einheiten, am Kurs nicht teilnehmen kann, werden die versäumten Stunden ab dem Eingang eines bei IsarYogis vorgelegten ärztlichen Attestes gutgeschrieben und können nach Absprache mit IsarYogis nachgeholt werden. Eine Rückzahlung gezahlter Kursgebühren erfolgt in keinem Falle.  

  • 5 Leistungserbringung

(1) Die Kursleistungen werden grundsätzlich durch Michaela Schötz ( Inh. Isaryogis) erbracht.

  • 6 Rücktritt

(1) Dem Vertragspartner steht ein Rücktrittsrecht zu. Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen, sobald der Vertragspartner an seiner ersten Yogaeinheit teilgenommen hat.

(2) Isaryogis ist berechtigt, bei Vorliegen eines wichtigen Grundes vom Vertrag zurückzutreten. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Kursleiterin von Isaryogis durch Krankheit verhindert ist oder nicht genügend Anmeldungen für einen Kurs vorliegen. In diesem Falle werden dem Vertragspartner die bereits entrichteten Kursgebühren in voller Höhe zurückerstattet.

  • 7 Haftung

(1) Die Teilnahme an den von IsarYogis durchgeführten Kursen erfolgt auf eigene Verantwortung des Vertragspartners. Der Vertragspartner versichert, dass der Kursteilnehmer physisch und psychisch in der Lage ist, an den Kursen teilzunehmen. Bei akuten oder chronischen Erkrankungen des Vertragspartners/Kursteilnehmer hat dieser die Pflicht, vor der Teilnahme an den Kursen IsarYogis entsprechend zu informieren und einen ärztlichen Rat einzuholen, ob die Teilnahme an den Kursen möglich ist.  

(2) Isaryogis haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Isaryogis oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Isaryogis beruhen.   

(3) Für sonstige Schäden haftet Isaryogis nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

(4) Isaryogis übernimmt keine Haftung für die von dem Vertragspartner zu den Kursterminen gegebenenfalls mitgebrachten Wertgegenstände. 

  • 8 Sonstiges

(1) Mündliche Nebenabreden werden nicht getroffen. Änderungen oder Ergänzungen des geschlossenen Vertrages und dieser AGB bedürfen der Schriftform.

(2) Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine rechtsgültige Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.

 Bad Tölz, Stand Okt. 2019

 IsarYogis

Michaela Schötz, Akeleistr. 9, 83646 Bad Tölz

 

Menü schließen