Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Yoga goes Klassenzimmer

Mit Yoga erfolgreich lernen!

 

 

Immer mehr Schulen entdecken die Möglichkeiten die Yoga Ihren Schüler bietet und schaffen Raum für Yogakurse in Form von AGs, Workshops oder um Freistunden sinnvoll zu überbrücken.

Damit kann Schule einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung des Kindes leisten, denn Yoga zeigt Kindern einen Weg zu mehr körperlicher und seelischer Gesundheit, Geistesklarheit und Bewusstheit auf allen Ebenen auf.

Die physische Anstrengung in der Asana bewirkt eine Flexibilisierung und Kräftigung der Muskulatur, die Haltung wird verbessert, Rückenbeschwerden z.B. durch zu langes Sitzen wird entgegengewirkt.

Darüber hinaus wird die Vermittlung von yogischen Werten, wie Gewaltlosigkeit sich selbst und anderen gegenüber, Genügsamkeit, Achtsamkeit, usw. in den Unterricht integriert, was ein gutes soziales Miteinander in der Schule und Gemeinschaft fördert.

Der Wechsel von Anspannung und Entspannung, lässt die Kinder in tiefen Kontakt mit sich selbst, Ihrem Körper, Ihren Bedürfnissen und Grenzen kommen. Selbstbewusstheit, Selbstwertgefühl und die Fähigkeit der Fokussierung (Konzentration) werden aus- und aufgebaut.

Die erlernten Entspannungstechniken übernehmen die Kinder unaufgefordert in Ihren Alltag und wachsen so zu ausgeglichenen und starken Erwachsenen heran.

 

mehr Infos für Grundschulen

mehr Infos für Klasse 5  - 12

 

wissenschaftlich belegt ...

Mittlerweile belgen auch zahlreiche wissenschaftliche Studien:

Yoga hilft Kindern und Jugendlichen

  • Stress abzubauen und
  • mit Aggression umzugehen

Yoga macht unsere Kinder

  • selbstbewusster
  • ruhiger und entspannter

Yoga gibt positive Impulse bei

  • Schulangst,
  • Depressionen,
  • Essstörungen und
  • Hyperaktivität

Yoga verbessert

  • Wahrnehmung,
  • Konzentration,
  • Kognition und 
  • motorische Leistungsfähigkeit